MSM Bücher MSM books Antworten Kontakt Impressum

Martha zu „Kaffeeklatsch mit Goldfisch“

In den vergangenen Jahren erschütterten immer neue Hochwasser-Rekorde die Elbufer-Regionen. Doch so furchtbar die extremen Überflutungen waren, so großartig war die Hilfsbereitschaft, die sie auslösten. Ganze Schulklassen trafen sich, um gemeinsam Sandsäcke zu füllen. Nachbarn und Bekannte, aber auch Wildfremde wurden zu freiwilligen Helfern.

Ihnen widme ich dieses Buch, denn meine Freude an ihrer Warmherzigkeit gab mir ein, es zu schreiben.

Karassius. Wie der Goldfisch in den Besenschrank kam.

Dafür, dass die Goldfische den Weg in die Geschichte gefunden haben, danke ich einer Freundin, die einen nahe an der Elbe gelegenen Garten mit einem kleinen Fischteich besitzt, aus dem bei der Hochwasser-Überschwemmung die Fische verschwunden sind. Ich war fasziniert von der Idee, dass die Fische abenteuerlustig die Gelegenheit ergriffen hatten, auszuwandern, und habe deshalb in einer frühen Fassung des Manuskripts einem der Fische (Karassius) eine eigene Erzählstimme verliehen. In die endgültige Fassung haben diese Passagen es nicht geschafft. Wer trotzdem neugierig darauf ist, warum und wie die Goldfische zum Kaffeeklatsch kamen, kann sich die »Fischperspektive« gern gratis hier herunterladen. (Links hier.)

Karassius: Ein Goldfisch in der Besenkammer

Das kleine Extra zu

Kaffeeklatsch mit Goldfisch

18 Seiten, hier gratis als Download:

PDF

Epub

Mobi für Kindle